spendenaktion

Vor einem Jahr lernte ich eine Frau kennen, Nancy. Wir absolvieren gemeinsam eine Ausbildung und wir haben beide Kinder. Ich habe eine gesunde Tochter. Ihr Tochter hatte nicht soviel Glück. Mit 1 1/2 erlitt sie einen Schlaganfall. Seither ist sie halbseitig gelähmt. Ein eigenständige Leben, wird Ihre Tochter nie führen können. Mehrere Delphintherapien haben ihr bereits geholfen viele Fähigkeiten zurück zu erlangen. Nun kämpft Ihre Mutter für die letzte Therapie. Sie soll helfen, erlangte Fähigkeiten zu vertiefen. Ein Schicksal mit dem die Familie leben muss. Unsere Klasse hat zusammen mit Nancy einen Spendenpool aufgerufen an dem sich bereits viele Menschen beteiligt haben. Auch ich. Ihr wollt einen kleinen Beitrag leisten? Der Button unten führt Euch zum Pool. Und wer mag, kann sich ein Bild aus meiner kleinen freizeitfoto-Galerie – auch auf instagram zu finden – aussuchen und erhält es in gedruckter Form.

tierische therapieformen

Die Delphintherapie ist teilweise umstritten. Von Krankenkassen wird sie derzeit nicht getragen. Nähere Informationen zu der tiergestützten Therapie erfahrt Ihr zum Bespiel auf dolphin aid. Dort könnt Ihr auch die Therapieform an sich auch durch Spenden unterstützen.

Sie ist längst nicht die Einzige. Tiergestützte Therapieverfahren werden der alternativen Medizin zugeordnet. Angewendet werden Sie insbesondere bei psychischen, neurotischen, neurologischen oder seelisch-geistigen Erkrankungen oder Behinderungen. Nicht immer ist eine vollständige Heilung möglich, aber doch zumindest eine Linderung der Symptome. Teilweise fehlt es noch an Studien über die Wirksamkeit. Einer der Gründe, warum die Kosten nicht oder nur durch aufwändige Bürokratie in Teilen von Krankenkassen getragen werden können.